Schützenbruderschaft vom

Hl. Laurentius und Hl. Hubertus Elmpt 1625 e.V.

Frühkirmes in Elmpt wirft ihre Schatten voraus

Beim Königsteam mit der zugehörigen Nachbarschaft sowie bei den Bruderschafts-mitgliedern, die das Festzelt herrichten und den Ortskern ausschmücken, werden in den kommenden Tagen die Vorbereitungen verstärkt vorangetrieben. Es gilt die Zeit zu nutzen, denn vom 10. bis zum 13. Mai feiert die Schützenbruderschaft vom Hl. Laurentius und Hl. Hubertus Elmpt 1625 e.V. ihre traditionelle Frühkirmes.

Los geht es am frühen Morgen des Christi Himmelfahrt Tages mit dem Errichten des Königsmaiens, dem Besuch der hl. Messe und den Paraden auf  D'r Märet. Beim Klompenball ab 12 Uhr im Festzelt spielt erstmals die Band "Plutonium". Am Freitagabend unterhalten ab 20 Uhr der Musikverein Oberkrüchten und das Trommelcorps Arsbeck die Besucher mit Marschmusik. Bei einsetzender Dunkelheit heißt es für die Schützenbruderschaft "Antreten vor dem Festzelt", denn es geht im Fackelschein zum D'r Märet. Nach der Kranzniederlegung zu Ehren der Gefallenen, Vermissten und Verstorbenen Mitglieder der Schützenbruderschaft und dem „Großen Zapfenstreich“, sorgt im Festzelt dann die „Starlight Band“ für die nötige musikalische Stimmung beim Dorfabend. Nach einem kurzen Umzug durch den Ort, wird am Samstag ab 19 Uhr der große Schützenball gefeiert, zu dem zahlreiche Gäste befreundeter Schützenbruderschaften erwartet werden. Am Sonntag ist nach einem Zug durch den Ort und dem Besuch der hl. Messe, Frühschoppen angesagt. Ab 16 Uhr ziehen die Schützen, diesmal in Begleitung der Ehrendamen, wieder durch Elmpt und halten gegen 17 Uhr auf  D'r Märet die Königsparade ab. Ab 18 Uhr bildet der Königsball den Abschluss der 4-tägigen Feierlichkeiten. Die beiden Tanzveranstaltungen am Samstag und Sonntag werden ebenfalls von der "Starlight Band" begleitet. Die Schützenbruderschaft, das Königspaar Torsten und Jacqueline Weiss, die Ministerpaare Timo und Anja Weiss und Rainer Monix mit Sabine Feger, sowie Königsadjutant Friedhelm Feger laden alle aus der Bevölkerung auf das Herzlichste ein, an allen Tagen die Veranstaltungen zu besuchen und mitzufeiern.

Sebastianus-Tag 2018

Nach der Heiligen Messe in der Pfarrkirche Elmpt wurden am seit nunmehr 50 Jahren stattfindenden Sebastianustag in der Gaststätte „Zur Post“ langjährige und verdiente Schützenbrüder ausgezeichnet. Sie zeigen sich auf dem folgenden Bild mit dem Vorsitzenden Bernd Joppich.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Leo Gisbertz, Timo Weiss, Christian Schreder.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Helmut Gielen, Josef Jansen, Ulrich Liebens, Günter Mevissen, Werner Vogels, Manfred Vossen.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Jürgen Gründler, Adi Grys, Hans-Willi Cüsters.

Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Josef Hendricks





Eine Ehrung, die es bislang in der Elmpter Schützenbruderschaft noch nicht gegeben hat, und die auch im Bund der Historischen Deutschen Schützen-bruderschaften sehr selten vorkommt, stand in diesem Jahr ganz besonders im Mittelpunkt. Leonhard Bongartz wurde für 80 Jahre Mitgliedschaft geehrt. In seiner Laudatio zeigte Bernd Joppich den Lebensweg von Leo Bongartz in unserer Schützenbruderschaft auf.


So bekleidete er eine ganze Reihe von Ämtern und leistete jahrelange Vorstandsarbeit. Von 1949 bis 1956 war er als Offizier im Amt eines Fähnrichs tätig. Im Jahr 1957 war er als Schützenkönig unserer Schützenbruderschaft ihr oberster Repräsentant. Insgesamt viermal war er als Minister an der Seite des jeweiligen Schützenkönigs, nämlich in den Jahren 1953, 1967, 1969 und 1973. In drei Amtszeiten mit insgesamt 26 Jahren leistete er als Brudermeister wichtige Mitarbeit im Vorstand. So gehörte er auch dem Vorstand an, der die Einführung des Sebastianustages auf den Weg brachte, den wir in diesem Jahr seit 50 Jahren begehen.

Für seine Verdienste für die Schützenbruderschaft wurde er mit dem Silbernen Verdienstkreuz, dem Hohen Bruderschaftsorden und dem St. Sebastianus Ehren-kreuz ausgezeichnet. Bernd Joppich gratulierte im Namen aller Schützenschwestern und Schützenbrüder ganz herzlich und überreichte eine Urkunde des Präsidiums vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, die große goldene Nadel zur 80jährigen Mitgliedschaft, sowie ein St. Sebastianusrelief auf Schiefer. Minutenlang spendeten die anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder Jubilar Leo Bongartz stehend Applaus.


Torsten Weiss neuer Schützenkönig in Elmpt

Nach einem gelungenen, vor allem sehr stimmungsvollen Oktoberfest am Samstagabend, fanden auch am Sonntag (17.09.2017) zahlreiche Besucher den Weg zum bayrischen Frühschoppen ins Festzelt. Letztmalig untermalten die Wülfershäuser Musikanten mit Blas- und Marschmusik diese Veranstaltung. Kurz nach 14 Uhr begann auf dem Adolph-Kolping-Platz vor dem Festzelt der Vogelschuss, der in diesem Jahr traditionell wieder mit dem Schrotgewehr durchgeführt wurde. Es entwickelte sich ein spannendes Schiessen, an dem sich, erstmalig für die Schützenbruderschaft Elmpt, auch zwei Schützenschwestern beteiligten.

Als nach dem 48. Schuss durch Torsten Weiss die letzten Reste des Vogels fielen, brandete großer Jubel auf. Die Frühkirmes, bei der das Königspaar Torsten und Jaqueline Weiss, die Ministerpaare Timo und Anja Weiss, Rainer Monix mit Sabine Feger, sowie Königsadjutant Friedhelm Feger im Mittelpunkt stehen, findet vom 10. bis 13. Mai 2018 statt.