Schützenbruderschaft vom

Hl. Laurentius und Hl. Hubertus Elmpt 1625 e.V.

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger
Unser Programm für den September steht
Ihr dürft die Lederhosen zuhause lassen, ab jetzt rockt die Elmpter Heide.





Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger
Endlich ist es soweit
2019 abgeschossen, 2022 aufziehen.

Nach drei Jahren des Wartens findet in wenigen Wochen unser Schützenfest statt und wir freuen uns darauf, dies gemeinsam mit Euch ausgiebig zu feiern. Die Planung dafür begann bereits im Sandkasten, dort haben wir, Jannik, Yannik und Fabian, zusammengespielt und
von einem gemeinsamen Schützenfest geträumt:                                        Wie jeder echte Elmpter Jung.

Bevor wir unser erstes eigenes Schützenfest abhalten konnten, mussten wir eine solide Grundlage schaffen, die bekommt man erfahrungsgemäß am besten bei den Jungjägern.
Nachdem wir die Jungjäger gemeinsam durchlaufen und selbst geführt hatten, beschlossen wir gemeinsam mit Marc, die Jungjägern mit einem krönenden Abschluss zu verlassen.

Keiner von uns hatte damit gerechnet, dass das Schützenfest erst drei Jahre später stattfinden würde, und auch nicht, dass der Vogel 99 Schüsse aushalten würde.                                                                                          Wir und alle anderen warteten sehnsüchtig auf den Fall des Vogels. Schließlich gelang Jannik der entscheidende Schuss, der den
Startschuss für unser Schützenfest darstellte. In diesem Jahr freuen wir uns darüber, diesen Traum nun endlich in die Tat umzusetzen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Familien, Freunden, Nachbarn und allen, die uns über die Jahre unterstützt haben,                                      bedanken und alle herzlich zum diesjährigen Schützenfest einladen.

Wir freuen uns auf Euch.(v.l.n.r.)

Ministerpaar                                                                                                     Yannik Hauers und Hannah Weiss

Schützenkönig                                                                                           Jannik Scholz

Minister                                                                                                         Fabian Dahmen

Königsadjutant                                                                                                Marc Warkowski


Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

in einer Zeit, in der das Corona-Virus die Welt immer noch in Atem hält, ist es höchst erfreulich, wenn man von einer Veranstaltung berichten kann, die einen kleinen Lichtblick in Richtung "gewohnte Normalität" darstellt.
Unter Abwägung zahlreicher Aspekte und der Berücksichtigung der behördlichen Vorgaben hatte sich der Vorstand Anfang Januar dafür entschieden, den Sebastianustag mit seinen Mitgliedern zu begehen und auch die Ehrungen für langjährige und verdiente Schützenbrüder durchzuführen. Unter Erfüllung der "2G Plus Regel" wurden alle Mitglieder für den 23. Januar eingeladen. Nach dem Besuch der hl. Messe kehrte man in die Gaststätte "Zur Post" ein, wo man sich bei einem gemeinsamen Frühstück stärkte. Anschließend wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Für 25 Jahre: Dieter Breidt und Christian Jeurihsen

Für 40 Jahre: Bernd Bischof, Dieter Franken, Manfred Hofer, Ralf Peters, Frank Schubert
Hans Willi Woltery

Für 50 Jahre: Herbert Wieder und Harry Quasten

Für 70 Jahre: Hans Woltery

Dirk Optenplatz wurde für seinen Einsatz und seine Verdienste als langjähriger Fahnenoffizier mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Für die Mitglieder, die aus verschiedenen Gründen an dieser Veranstaltung nicht teilgenommen haben, wird die Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Foto: R. Monix



Foto: R. Monix


Auch wenn die Zahl der Teilnehmer an diesem Tag bei weitem nicht so groß war wie in Zeiten vor der Pandemie, verlebten die 52 anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder gesellige Stunden.

Derzeit gehen wir davon aus, dass es mit dem beginnenden Frühjahr zu einer umfassenden Aufhebung der derzeit geltenden Einschränkungen kommen wird. Aus diesem Grund haben wir mit den Vorbereitungen für unsere Frühkirmes vom 26. bis 29. Mai 2022 begonnen.
Die genauen Modalitäten, unter denen die Frühkirmes gefeiert werden kann, sind zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht vorhersehbar. Dennoch wollen wir gut gerüstet und darauf vorbereitet sein, wenn Verordnungen und Vorgaben es erlauben, nach zwei Jahren der Abstinenz, wieder eine Kirmes feiern zu dürfen und unserem Königsteam um Schützenkönig Jannik Scholz einen gebührenden Rahmen für deren Regentschaft zu geben.

Die ordentliche Mitgliederversammlung ist derzeit für Samstag, den 2. April 2022 in der Gaststätte "Zur Post" geplant. Die Einladung zu der Versammlung wird den Mitgliedern fristgerecht zugestellt.

Achtet bitte alle weiterhin auf euch und eure Familien und bleibt gesund.

Bernd Joppich
1. Vorsitzender




Dieses Königshaus, im September 2019 inthronisiert,

 

bleibt ein weiteres Jahr in Amt und Würden

 

 


Foto: Frederik Kelle

V. l.: Königsadjutant Marc Warkowski, Ministerpaar Hannah Weiß und Yannik Hauers, Königspaar Anna Gellen und Jannik Scholz, Ministerpaar Stephanie Wey und Fabian Dahmen